Schon einige Zeit stand es im Kreisverband auf der Agenda, unseren AfD-Landtagsabgeordneten im Thüringer Landtag einmal über die Schulter zu schauen. Nun haben wir es wahrgemacht und nahmen am 09.12.2016 mit 30 Interessenten und Mitgliedern unserer Partei, der AfD eine Stunde an der Landtagsdebatte des Plenums teil. Thema der Stunde war angesetzt: Jugendarbeit in Thüringen. Die regierenden Parlamentarier von rot-rot-grün sehen für Jugend mehr eine eigene organisatorische Einheitsvertretung, wobei die CDU und unsere AfD auf eigene, individuelle Organisationen baut. Sehen wir einmal ins Rund der Fraktionen und Regierenden in der Teilnahme der Debatte, war das Interesse unterschiedlich anzusehen. Das wäre aber normal, so eine Antwort aus der Landtagsverwaltung. Unsere AfD-Fraktion war vollständig anwesend; wo bei den regierenden Parteien gute Besetzung war, fehlte bei der CDU die überwiegende Mehrheit. Entscheidend waren für uns die Beiträge aus den Fraktionen zum Thema. Hier konnten wir herausgestellt feststellen, dass unsere Fraktionsarbeit doch viel „Hallo“ in den Reihen der Regierenden ergab. Und die CDU meinte, wir haben bisher alles richtig gemacht und werden Bewährtes fortsetzen.

In einer anschließenden Runde im AfD-Fraktionssaal mit Björn Höcke und Wiebke Muhsal konnten wir alles das noch loswerden, was uns noch auf den Herzen brannte. Durchzuhören wir hier auch, dass zukünftig wir mehr Parlamentarier haben müssten oder auch Koalitionsannäherungen entstehen müssen, um entsprechende Veränderungen, die zukunftsweisend sind, durchzusetzen! Beeindruckt haben uns beide AfD-Parlamentarier, insbesondere Björn Höck, der mit viel Aura bescheiden uns anhörte. Mein Kommentar, Björn ist Galionsfigur und Lichtgestalt zugleich für unsere Landes- und Bundespartei.

Dankbar erlebten wir oder konnten wir diese Veranstaltung erleben durch Herrn Stefan Brandner und Herrn Heinze vom gleichnamigen Abgeordnetenbüro.
Auch für das Mittagessen im Landtag, die Fahrt und die Landtagsausführungen sei noch einmal Dank gesagt.

Insgesamt hatten wir einen schönen Tag und erlebten unsere Parteifraktion als Frohnatur mit erfrischenden Inhalten gegenüber dem müden Gleichklang und innovationslosen Inhalten der Altparteien.

Für das Foto: Danke an Frank Schmidt.

Für das Foto: Danke an Frank Schmidt.

Danke und beste Grüße,

D.-H. Horn